Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Brauner Mausmaki

Informationen zur Affenart

Brauner Mausmaki (Microcebus rufus) Familie / Ordnung / Unterordnung:
Katzenmakis (Cheirogaleidae) / Primaten (Primates) / Feuchtnasenaffen (Strepsirhini)

Lateinischer Name:
Microcebus rufus

Beschreibung:

Der Braune Mausmaki (lateinischer Name Microcebus rufus) ist eine Affenart, die der Gattung der Mausmakis angehört. Man findet ihn an der gesamten Ostküste von Madagaskar. Der Lebensraum dieses Affens besteht aus den dortigen Regenwäldern und Bambuswäldern.

Der Braune Mausmaki ist mit einer Größe von etwa sieben bis 9 cm ein recht kleiner Vertreter unter den Mausmakis. Er wiegt etwa 40 bis 40 Gramm und hat einen stattlichen Schwanz von etwa 10 bis 16 Zentimetern Länge. Das Fell des Braunen Mausmakis ist, wie der Name schon erahnen lässt, braun. Zudem ist dieses weich und kurz. Der Kopf ist in einem kastanienfarbenen Ton. An der Unterseite ist der Affe weiß oder in einem hellen Grau. Seine Ohren sind wie bei den meisten Mausmakis eher klein.

Der Braune Mausmaki ist ein nachtaktiver Affe, der sich zudem die meister Zeit auf Bäumen aufhält und dort sogar am Tage in Baumhöhlen und selbst gebauten Blätternestern schläft. und manchmal auch verlassenen Vogelnestern. Ihre Reviere werden von den Braunen Mausmakis mit Urin oder Kot abgegrenzt. In der Trockenzeit ernähren sich diese Affen von einem Fettvorrat, welcher zur Regenzeit im Schwanz angelegt wird und fallen dann in eine Art Winterschlaf (Torpor). Sie verlieren in diesem Zeitraum rund ein Drittel des Körpergewichtes.

Der Braune Mausmaki ist ein Allesfresser. Zu seiner Nahrung gehören neben Früchten, Baumharz,Pflanzen und Blüten auch Insekten.

Die Geschlechtsreife dieses Affens tritt mit ca. einem Jahr ein. Der Braune Mausmaki paart sich von September bis November. Die Tragezeit der Weibchen dauert rund zwei Monate. Ein bis drei Jungaffen sind als Wurf üblich. Die ersten zwei Monate bleiben sie dann bei der Mutter und werden dann entwöhnt.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum