Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Diademsifaka

Informationen zur Affenart

Diademsifaka Familie/Ordnung/Unterordnung:
Indriartige (Indriidae) / Primaten (Primates) / Feuchtnasenprimaten (Strepsirrhini)

Lateinischer Name: Propithecus diadema

Beschreibung:

Den Diademsifaka findet man wie alle Lemurenarten ebenfalls auf der afrikanischen Insel Madagaskar. Dort erstreckt sich sein Lebensraum zwischen den Flüssen Mananara, Mangoro und Onive, wo er in den dortigen Regenwäldern beheimatet ist.

Der Diademsifaka ist eine der farbenprächtigsten aller Lemurenarten. Er erreicht eine Größe von ca. 50 bis 55 Zentimetern und ein Körpergewicht von 5 bis 8 Kilogramm. Sein Schwanz wird etwa 44 bis 50 Zentimeter lang. Auffällig ist bei dieser Lemurenart ein schwarzer Fleck auf dem ansonsten weißen Kopf. Das seidige Fell dieses Affens ist lang. Der Diademsifaka hat ein unbehaartes, komplett schwarzes Gesicht mit kastanienbraunen Augen. Während sein Schulter- und Rückenbereich gräulich und schwarz sind, heben sich die Gliedmaßen mit ihren hellbraunen Färbungen deutlich davon ab.

Der Diademsifaka ist tagaktiv. Meist hält er sich auf Bäumen auf, nur gelegentlich auf der Erde. Diademsifakas trifft man in Kleingruppen von bis zu ach Artgenossen an. Ihre Reviere markieren die einzelnen Gruppen. Sie ernähren sich von Blättern, Samen, Pilzen, Früchten und Knospen.

Die Trächtigkeit der Weibchen dauert rund 170 bis 180 Tage an. Im Monat Juni bringt es dann meist ein Jungtier zur Welt. Um dieses kümmert sich das Muttertier für etwa ein halbes Jahr. Dann ist das Jungtier selbständig. Diese Affenart gilt aufgrund der starken Abholzung des Regenwaldes als stark gefährdet.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum