Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Gorilla

Informationen zur Affenart

Gorilla Familie / Ordnung / Unterordnung:
Menschenaffen (Hominidae) / Primaten (Primates) / Trockennasenaffen (Haplorhini)

Lateinischer Name:
Gorilla

Beschreibung:

Die Gorillas (Gorilla) gehören zur Familie der Menschenaffen. Sie sind die größten Primaten. Zu finden sind sie in den mittleren Teilen Afrikas in verschiedenen Regionen.

Der Gorilla ist stehend 1,25 - 1,75 m groß, einen Schwanz hat er nicht. Sein schwarzgraues Fell und sein sehr stämmiger Körperbau sind ebenso typisch für ihn wie seine großen Nasenlöchern und die Wülste über den Augen. Weibchen bringen 70 - 90 kg auf die Waage, Männchen schaffen stolze 200 kg in freier Wildbahn. In Gefangenschaft haben es einige aber auch auf 300 kg gebracht. Ihre Arme sind bedeutend länger als die Beine.

Gorillas leben am Boden und auf Bäumen, wo sie auch ihre Nahrung suchen. Sie sind tagaktiv. Nachts schlafen sie in den Bäumen. Sie ernähren sich fast nur von Blättern, manchmal auch von Früchten, sehr selten von kleinen Insekten.

Der Gorilla lebt in Gruppen von zwei bis (sehr selten) vierzig Tieren, die von einem erwachsenen Silberrücken angeführt wird. Nur er darf sich mit den Weibchen paaren. Das trächtige Weibchen ist 8,5 - 9 Monate trächtig und bekommt meistens ein Junges. Nach drei bis vier Jahren wird der Nachwuchs entwöhnt. Die Weibchen sind mit sechs bis acht Jahren geschlechtsreif, die Männchen mit ca. fünfzehn Jahren. Ihre Lebenserwartung beträgt in der freien Natur 35 - 40 Jahre.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum