Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Grauer Mausmaki

Informationen zur Affenart

Grauer Mausmaki Familie / Ordnung / Unterordnung:
Katzenmakis (Cheirogaleidae) / Primaten (Primates) / Feuchtnasenaffen (Strepsirhini)

Lateinischer Name:
Hapalemur alaotrensis

Beschreibung:

Der Graue Mausmaki wird 12 bis 14 Zentimeter groß, wobei der Schwanz 12 bis 15 Zentimeter lang wird. Das Gewicht beträgt durchschnittlich 60 Gramm. Ihr Fell ist an der Oberseite gräulich und bräunlich gefärbt die Unterseite ist hell-braun.Die Augen sind wie bei den meisten Makis groß.

Das Verbreitungsgebiet liegt an der West- und Südwestküste Madagaskars. Dort bewohnen sie trockene Laubwälder. Graue Mausmakis sind nachtaktig und leben auf Bäumen. Tagsüber halten sie sich in Baumhöhlen auf und schlafen dort. Die Weibchen bilden Gruppen von zwei bis neuen Mitgliedern. Sie schlafen gemeinsam, gehen allerdings alleine auf Nahrungssuche. Die Männchen sind eher einzelgängerisch.

Diese Primaten ernähren sich von Blüten, Früchten, Harzen und Insekten. In der Trockenzeit werden Insekten bevorzugt in der Regenzeit vorwiegend Früchte.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum