Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Javaneraffe

Informationen zur Affenart

Javaneraffe (Macaca fascicularis) Familie / Ordnung / Unterordnung:
Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae) / Backentaschenaffen (Cercopithecinae) / Trockennasenaffen (Haplorhini)

Lateinischer Name:
Macaca fascicularis

Beschreibung:

Javaneraffe (lateinischer Name Macaca fascicularis) ist auch unter den Namen Langschwanzmakak oder Krabbenesser bekannt.

Dieser Affen wird bis 40 bis 65 cm groß. Auffällig ist sein sehr langer Schwanz, der ebenfalls stattliche 65 cm werden kann. Männchen werden bis zu 8, Weibchen bis zu 6 Kilogramm schwer. Die Fellfarbe ist grau-braun. Die Unterseite ist etwas heller als die Oberseite. Ein dunkel gefärbter Haarschopf an der Oberseite des Kopfes ist möglich. Zudem kommen bei diesem Affen weiße Zeichnungen an den Augenlidern oder Backenbärte vor.

Man findet diese Affenart in Südostasien, z. B. Tailand, Malaysia oder Indonesien. Dort bewohnt er Regenwälder, Sumpfgebiete und Bambuswälder. Dieser tagaktive Affe hält sich vorwiegend in den Bäumen auf.

Der Javaneraffe ist ein Allesfresser. Zu seiner Nahrung gehören u. a. Pflanzen, Pilze, Gräser, aber auch Insekten, Krebstiere oder Muscheln.

Die Javaneraffen-Weibchen sind mit etwa vier Jahren geschlechtsreif. Die Männchen brauchen zwei Jahre länger. Im Falle der Trächtigkeit beträgt die Tragzeit rund ein halbes Jahr. Meist wird ein Junges zur Welt gebracht.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum