Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

MacArthur-Mausmaki

Informationen zur Affenart

MacArthur-Mausmaki Familie / Ordnung / Unterordnung:
Katzenmakis (Cheirogaleidae) / Primaten (Primates) / Feuchtnasenprimaten (Strepsirrhini)

Lateinischer Name:
Microcebus macarthurii

Beschreibung:

Der MacArthur-Mausmaki (lateinisch: Microcebus macarthurii) ist auf der ostafrikainschen Insel Madagaskar in der Makira-Region beheimatet. Der Lebensraum besteht dort aus den tropischen Regenwäldern. Dieser Affe ist nach der John D. und Catherine T. MacArthur Foundation benannt, welche für die Erforschung der Affenart finanzielle Unterstützung leistet.

Diese Primatenart ist sehr klein (Kopfrumpflänge 11 bis 12 Zentimeter) und hat einen rundliche Kopf mit auffallend großen Ohren und Augen. Dieses Leichtgewicht wiegt nur etwa 50 bis 60 Gramm. Das kastanienbraune Fell ist kurz. Der Unterbereich ist von gelblich-weißer Farbgebung. Zwischen seinen Augen hat der MacArthur-Mausmaki einen weißen Streifen. Der sehr behaarte kastanienbraune Schwanz des Affens misst stattliche 15 Zentimeter.

Über die Lebensweise des MacArthur-Mausmakis ist sehr wenig bekannt. Man weiß, dass er wie alle Mausmakis nachtaktiv und Baumbewohner ist. Er ernährt sich von diversen Früchten, Pflanzen und Insekten. Diese Affenart gilt aufgrund des Eingreifens durch den Menschen in seinen natürlichen Lebensraum (z. B. Abholzungen) als gefährdet.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum