Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Mandrill

Informationen zur Affenart

Mandrill (Mandrillus sphinx) Familie / Ordnung / Unterordnung:
Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae) / Backentaschenaffen (Cercopithecinae) / Backenfurchenpaviane (Mandrillus)

Lateinischer Name:
Mandrillus sphinx

Beschreibung:

Den Mandrillfindet man in Zentralafrika, vor allem in Kamerun, Äquatorialguinea, Gabun und Kongo. Sein Lebensraum besteht dort aus den tropischen Regenwäldern. Auffällig bei diesem Affen, der zu den Pavianen gehört, sind seine seine rot-blau gefärbten Bereiche in seinem Gesicht und an seinem Gesäß. Er wird 60 bis 75 Zentimeter groß und erreicht ein Gewicht von durchschnittlich 11 bis zu 25 Kilogramm, wobei die männlichen Tiere deutlich schwerer sind. Sein Schwanz hat eine Länge von 5 bis 7 Zentimeter und ist damit sehr kurz. Das Fell ist olivgrün (ab Bauch hellgrau), die Nase hat eine auffallend rötliche Färbung. Die Schnauze ist lan und hat am Nasenbeinauf beiden Seiten sechs knöcherne und blau gefärbte Furchen. Der Mandrill ist ein Allesfresser, ernährt sich aber hauptsächlich von veschiedenen Samen und Früchten. Die Paarung der Mandrills findet von Juli bis Oktober statt. Nach einem halben Jahr Tragzeit kommt meist ein Jungaffe zur Welt. Mehrlingsgeburten sind ähnlich wie beim Menschen eher selten. Dieser Affe erreicht ein Alter von bis zu 40 Jahren.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum