Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Mohrenmaki

Informationen zur Affenart

Mohrenmaki (Lemur macaco) Familie / Ordnung / Unterordnung:
Gewöhnliche Makis (Lemuridae) / Primaten (Primates) / Feuchtnasenaffen (Strepsirhini)

Lateinischer Name:
Lemur macaco

Beschreibung:

Der Mohrenmaki (Lemur macaco) ist im Norden Madagaskars und auf den Komoren zu finden. Das Männchen ist tiefschwarz, das Weibchen rotbraun. Der Mohrenmaki ist ungefähr 35 - 40 cm lang, der buschige Schwanz ist nochmal genau so lang. Er hat dichtes, weiches Fell, nur an der fuchsartigen Schnauze sind kurze Haare.

Kleine Ohren mit langen Fransenhaaren und große Augen sind typisch für ihn. Einige Unterarten ziert noch ein Backenbart. Seine Beine sind länger als die Arme. Von morgens bis abends ist er auf Nahrungssuche. Früchte, Knospen und Blätter sind seine Spezialität. In Gefangenschaft fressen diese Tiere auch Fleisch, in der Natur ist das noch nicht beobachtet worden. Der Mohrenmaki lebt in den Bäumen und auf dem Waldboden in verschieden großen Gruppen von bis zu zehn Tieren. Manchmal schließen sich Einzeltiere auch artfremden Tieren an und bleiben in dessen Gruppe. Gegenseitige Fellpflege wird bei ihnen großgeschrieben.

Zwischen August und Oktober bringen die Weibchen ein bis zwei Jungen zur Welt. Die Tragzeit dauert vier bis viereinhalb Monate. Die neugeborenen sind alle dunkel und entwickeln erst später ihre Fellfarbe. Sie werden fünf Monate gesäugt und von ihrer Mutter über dem Bauch getragen. Die Lebenserwartung des Mohrenmaki beträgt in freier Natur ungefähr zwanzig Jahre.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum