Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Nördlicher Riesenmausmaki

Informationen zur Affenart

Nördlicher Riesenmausmaki Familie / Ordnung / Unterordnung:
Katzenmakis (Cheirogaleidae) / Primaten (Primates) / Feuchtnasenaffen (Strepsirhini)

Lateinischer Name:
Mirza zaza

Beschreibung:

Der Nördliche Riesenmausmaki erreicht eine Körperlänge von rund 24 Zentimetern und eine Schwanzlänge von ca. 27 Zentimetern. Sie wiegen 265 bis 320 Gramm. Ihr Fell ist auf den Rücken und am Kopf graubraun, die Unterseite ist grau. Der Schwanz wird der Spitze entlang dunkler. Der Kopf hat eine runde Form die Augen sind groß, die Ohren sind rund.

Nördliche Riesenmausmakis leben auf Madagaskar, im Nordwestlichen Teil. Dort bewohnen sie ihren Lebensraum, und zwar Trockenwälder.

Diese Affen sind nachtaktiv. Tagsüber schlafen sie in Nestern und Nachts begeben sie sich auf Nahrungssuche. Sie bewegen sich durch das Geäst springend fort. Meistens schlafen zwei bis acht Tiere gemeinsam in einem Nest. Vermutlich ernähren sie sich von Früchten, anderen Pflanzenteilen und auch Kleintieren wie Insekten.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum