Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Sambirano-Mausmaki

Informationen zur Affenart

Sambirano-Mausmaki (Microcebus sambiranensis) Familie / Ordnung / Unterordnung:
Katzenmakis (Cheirogaleidae) / Primaten (Primates) / Feuchtnasenaffen (Strepsirhini)

Lateinischer Name:
Microcebus sambiranensis

Beschreibung:

Der Sambirano-Mausmaki (Microcebus sambiranensis) ist eine in der Sambirano-Region im Nordwesten Madagaskars vorkommende Art der Mausmakis.

Mit einer Kopf-Rumpf-Länge von ca. 12 cm und einem bis zu 15 cm langen Schweif sind sie die zweitkleinste bekannte Primatenart, nur der Berthe-Mausmaki ist kleiner. Das Fell ist am Rücken rötlich, auf dem Bauch weiß bis beige. Ein heller Fleck findet sich zwischen den auffallend großen Augen.

Über ihre Lebensweise und Fortpflanzung ist wenig bekannt. Sie sind wohl nachtaktive Baumwipfelbewohner im Regenwald. Tagsüber halten sie sich in Baumhöhlen oder Blätternestern auf. Ihre Nahrung besteht aus Früchten und Insekten.

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum