Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Sambirano-Mausmaki

Informationen zur Affenart

Schopfmakak (Macaca nigra) Familie / Ordnung / Unterordnung:
Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae) / Primaten (Primates) / Trockennasenaffen (Haplorhini)

Lateinischer Name:
Macaca Nigra

Beschreibung:

Der Schopfmakak (lateinischer Name: Macaca nigra) ist ein Affe der Familie der Meerkatzenverwandten.

Ihr Fell ist mit Ausnahme einiger weißer Haare im Schulterbereich tiefschwarz, ebenso das haarlose Gesicht. Auffällig sind die lange Schnauze mit den hohen Backenleisten und der lange Haarschopf an der Oberseite des Kopfes. Der Schwanz ist nur ein rund 2 Zentimeter langer Stummel. Sie sind 45 bis 57 Zentimeter groß und 5,5 bis 10 Kilogramm schwer.

Schopfmakaken sind täglich in Regenwäldern aktiv. Zum Schlafen sind sie in Bäumen. Sie leben in Gruppen von 5 bis 25 Tieren. Sie leben in Gruppen und kleinere haben nur ein männliches Tier, größere haben jedoch mehrere Männchen. Weibchen sind mit 4:1 in der Mehrheit, da die Männchen nach ihrer Geschlechtsreife die Gruppe verlassen

Schopfaffen nehmen Früchte, Blätter, Knospen, aber auch Insekten und Vogeleier zu sich.

Die Tragzeit der jungen beträgt sechs Monate. Jungtiere werden ein Jahr von ihrer Mutter gesäugt und werden mit 3 bis 4 Jahren geschlechtsreif. Weibchen allerdings etwas früher als Männchen. Geschätzt ist ihre Lebenserwartung 20 Jahre

Werbung


andere Lexika
Frösche
Schlangen
Spinnen
Insekten

(c) 2006 by lexikon-affen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum