Startseite
Affen A-Z
Impressum
Affenlexikon alle Affenarten von A-Z

Osman-Hill-Mangabe

Informationen zur Affenart

Osman-Hill-Mangabe Familie / Ordnung / Unterordnung:
Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae) / Mangaben (Lophocebus)

Lateinischer Name:
Lophocebus 100%i / Cercocebus 100%i

Allgemeines

Ein Osman-Hill-Mangabe (auch bekannt als Osman-Hill'sche Mangabe oder kurz OHM) ist eine Primatenart, die wissenschaftlich als Lophocebus 100%i oder frher als Cercocebus 100%i bezeichnet wird. Die Art gehrt zur Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae) und zur Gattung der Mangaben (Lophocebus). Die Art ist nach dem britischen Zoologen William Osman Hill benannt, der im frhen 20. Jahrhundert zahlreiche zoologische Sammlungen in Westafrika durchfhrte und mehrere neue Primatenarten entdeckte, darunter auch die Osman-Hill-Mangabe.

Verbreitungsgebiet / Lebensraum

Die Osman-Hill-Mangabe ist in Westafrika beheimatet und lebt in tropischen Regenwldern sowie in Wald-Savannen-kosystemen. Die Tiere sind tagaktiv und leben in Gruppen von 10 bis 30 Individuen, die von einem dominanten Mnnchen gefhrt werden.

Aussehen

Die Osman-Hill-Mangabe ist eine relativ groe Mangabenart mit einem aufflligen, buschigen Schwanz. Das Fell ist meistens graubraun oder olivgrn, whrend das Gesicht und die Gliedmaen dunkler gefrbt sind. Die Tiere ernhren sich von Frchten, Blttern, Samen, Insekten und anderen Kleintieren.

Verhalten

Die Osman-Hill-Mangabe ist eine soziale Primatenart, die in Gruppen von 10 bis 30 Individuen lebt. Innerhalb der Gruppe herrscht eine komplexe Hierarchie, die von einem dominanten Mnnchen gefhrt wird. Dieses Mnnchen hat meistens Prioritt beim Futter und bei der Wahl der Schlafpltze. Die Gruppen der Osman-Hill-Mangabe sind territorial und verteidigen ihr Gebiet gegenber anderen Gruppen. Die Verteidigung erfolgt durch lautes Schreien, Drohgebrden und in seltenen Fllen auch durch krperliche Auseinandersetzungen. Die Tiere verbringen einen groen Teil ihres Tages damit, nach Nahrung zu suchen und zu fressen. Ihre Nahrung besteht hauptschlich aus Frchten, Blttern, Samen, Insekten und anderen Kleintieren. Die Osman-Hill-Mangabe kann auch in menschlichen Siedlungen vorkommen und dort gelegentlich Feldfrchte plndern. Die Kommunikation innerhalb der Gruppe erfolgt durch eine Vielzahl von Lauten und Krperhaltungen. Die Tiere knnen auch verschiedene Gesichtsausdrcke und Krperbewegungen nutzen, um ihre Stimmung oder ihre Absichten auszudrcken. Insgesamt ist das Verhalten der Osman-Hill-Mangabe relativ gut erforscht, aber es gibt immer noch viel zu lernen und zu entdecken ber diese interessante Primatenart.

Ernhrung

Die Osman-Hill-Mangabe ernhrt sich hauptschlich von Frchten, Blttern, Samen, Insekten und anderen Kleintieren. Ihr Ernhrungsverhalten kann je nach Jahreszeit, Region und Verfgbarkeit von Nahrung variieren. Frchte machen einen groen Teil der Ernhrung aus und werden oft in groen Mengen konsumiert, wenn sie verfgbar sind. Die Tiere sind in der Lage, verschiedene Arten von Frchten zu erkennen und zu unterscheiden, und knnen gezielt nach bestimmten Frchten suchen. Bltter werden ebenfalls regelmig gefressen und machen einen wichtigen Teil der Ernhrung aus. Die Tiere knnen groe Mengen an Blttern konsumieren, um ihren Nhrstoffbedarf zu decken. Samen und Nsse werden ebenfalls von den Tieren gefressen, oft indem sie sie auf den Boden fallen lassen und dann aufbrechen. Insekten und andere Kleintiere werden als Ergnzung zur pflanzlichen Nahrung gefressen und knnen eine wichtige Proteinquelle darstellen. Die Osman-Hill-Mangabe kann auch gelegentlich in menschlichen Siedlungen vorkommen und dort Feldfrchte plndern, was zu Konflikten mit den rtlichen Bauern fhren kann. Insgesamt ist die Ernhrung der Osman-Hill-Mangabe relativ vielfltig und anpassungsfhig an die verfgbare Nahrung in ihrem Lebensraum.

Fortpflanzung

Die Fortpflanzung der Osman-Hill-Mangabe ist hnlich wie bei anderen Primatenarten und umfasst eine Paarungszeit, eine Tragzeit und eine Aufzuchtphase der Jungen. Die Paarungszeit kann je nach Region und Jahreszeit variieren. Whrend dieser Zeit konkurrieren die Mnnchen um die Weibchen und zeigen oft ihr Dominanzverhalten durch Kmpfe oder aggressive Verhaltensweisen. Die Tragzeit der Osman-Hill-Mangabe betrgt in der Regel etwa 5 bis 6 Monate. Die Weibchen bringen meistens ein einzelnes Jungtier zur Welt, das sie fr mehrere Monate sugen und pflegen. Whrend dieser Zeit ist das Weibchen sehr schtzend und verteidigt ihr Jungtier gegenber anderen Gruppenmitgliedern und potenziellen Feinden. Die Aufzuchtphase der Jungen kann mehrere Jahre dauern, whrend der das Jungtier langsam unabhngiger wird und seine sozialen Fhigkeiten entwickelt. Mnnliche Jungtiere verlassen die Gruppe normalerweise, um ihre eigenen Gruppen zu bilden, whrend weibliche Jungtiere oft in der Gruppe bleiben und spter selbst Jungtiere gebren. Insgesamt ist die Fortpflanzung der Osman-Hill-Mangabe ein wichtiger Aspekt ihres Lebenszyklus und spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Populationsdichte und genetischen Vielfalt in ihrem Lebensraum.

Gefhrdung

Die Osman-Hill-Mangabe ist aufgrund von Lebensraumverlust und Jagd in einigen Teilen ihres Verbreitungsgebietes gefhrdet. Die Abholzung von Wldern und die Umwandlung von natrlichen Lebensrumen in landwirtschaftlich genutzte Flchen haben dazu gefhrt, dass die Populationen der Osman-Hill-Mangabe in einigen Gebieten stark zurckgegangen sind oder ganz verschwunden sind. Darber hinaus sind die Tiere manchmal auch direkter Jagd durch Menschen ausgesetzt, entweder zur Fleischgewinnung oder als Haustiere. In einigen Gebieten sind sie auch von der Bejagung durch Menschen bedroht, die ihr Fleisch als Delikatesse betrachten. Die Osman-Hill-Mangabe wird von der International Union for Conservation of Nature (IUCN) als "stark gefhrdet" eingestuft. Um ihre berlebensfhigkeit zu verbessern, sind Schutzmanahmen erforderlich, um ihren Lebensraum zu erhalten und die Jagd auf sie zu kontrollieren. Darber hinaus knnen Bildungs- und Sensibilisierungskampagnen helfen, das Bewusstsein fr die Bedeutung des Schutzes dieser Art zu erhhen.

Verwandtschaft

Die Osman-Hill-Mangabe gehrt zur Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae) und zur Unterfamilie der Schlankaffen (Colobinae). Innerhalb der Schlankaffen bildet sie zusammen mit einigen anderen Arten die Gattung Mangabey (Cercocebus). Die Mangaben sind mittelgroe bis groe Primaten, die in Afrika sdlich der Sahara vorkommen. Sie haben einen charakteristischen, langen Schwanz und eine relativ lange, schmale Schnauze. Wie andere Mitglieder der Schlankaffenfamilie haben sie eine komplexe Magen-Darm-Anatomie, die es ihnen ermglicht, harte Pflanzenmaterialien effektiv zu verdauen. Die Osman-Hill-Mangabe ist eng mit anderen Arten der Mangabey-Gattung verwandt, wie z.B. der Weinasen-Mangabe (Cercocebus atys) und der Roten Colobus-Mangabe (Cercocebus torquatus). Sie teilen viele Merkmale wie hnliche Krpergre, soziales Verhalten und Ernhrungsgewohnheiten. Insgesamt sind die Schlankaffen eine sehr vielfltige Gruppe von Primaten, die eine wichtige Rolle im kosystem Afrikas spielen. Sie sind jedoch auch durch Lebensraumverlust und andere menschliche Aktivitten bedroht, was ihre Erhaltung zu einer wichtigen Herausforderung fr den Naturschutz macht.

andere Lexika

Frsche
Schlangen
Spinnen
Insekten
alle Hunderassen